Bild von eine Fahrradanhänger mit Hund

Die Insel Rügen ist eins der begehrtesten und attraktivsten Ferienziele an der deutschen Ostseeküste. Ganz klar, dass Hundebesitzer nicht lange überlegen müssen, ob sie den geliebten Vierbeiner mit in den Urlaub nach Rügen nehmen. Die größte deutsche Insel erstreckt sich über eine Fläche von 926 Quadratkilometern, es existieren jede Menge Meeresbuchten und Lagunen (Bodden und Wieke), dazu viele Halbinseln und Landzungen, die die Küstenlinie bestimmen. Die Kreisstadt des Landkreises Vorpommern-Rügen ist Stralsund, das allerdings auf dem Festland liegt. Die Rügenbrücke (Gesamtlänge: 4,1 Kilometer) verbindet Rügen mit Stralsund, wobei die Überführung gleichzeitig auch noch die im Strelasund liegende kleine Insel Dänholm überspannt. Vier nennenswerte Städte gibt es auf der Insel, von denen Bergen und Sassnitz mit 14.000 bzw. 10.000 Einwohnern die größten sind. Die anderen beiden größeren Gemeinden sind Putbus und Binz, das wiederum mit etwas mehr als 5.000 Einwohnern das größte unter den sechs Rügener Seebädern darstellt (die anderen sind Sellin, Göhren, Baabe, Thiessow und Breege). Alle Seebäder sind sehenswert und eignen sich als Ausflugsziel mit dem Hund. Wer seinem Hund lieber eine Auslaufmöglichkeit verschaffen möchte, bei der dieser eine Wanderung mitmachen oder bei einem Radausflug neben Frauchen und/oder Herrchen hertollen kann, findet auf Rügen reichlich Gelegenheiten dazu. Das Netz der Fahrradwege und Wanderrouten auf der Insel ist ziemlich dicht.

Eines der beliebtesten Urlaubsziele Deutschlands

Seit der Wiedervereinigung ist Rügen eines der beliebtesten Urlaubsziele Deutschlands geworden. Die Hautpreisezeit dauert von April bis Oktober, das ist dementsprechend auch der ideale Zeitraum, um die Insel mit dem Hund zu besuchen. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Insel im Winter unattraktiv wäre, ganz im Gegenteil. Auch in der kalten Jahreszeit versprüht Rügen eine besondere Atmosphäre, die viele Touristen zu schätzen wissen. Neben den genannten Orten sind vor allem die Kreidefelsen, der Nationalpark Jasmund (mit dem Buchenwald der Stubnitz), das Nationalpark-Zentrum am Königsstuhl (der berühmteste Kreidefelsvorsprung der Stubbenkammer), Kap Arkona sowie das Jagdschloss Granitz.

Die Hundestrände auf Rügen

Kreidefelsen auf Rügen

Da viele Asthmatiker und Allergiker ihren Urlaub auf Rügen verbringen, um sich Linderung zu verschaffen, sollte man als Hundebesitzer dafür Verständnis aufbringen, dass nicht in jeder Unterkunft Hunde gern gesehen sind. Dennoch gibt es mehr als ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten, in denen Hunde herzlich willkommen sind. An der Nordküste gibt es zahlreiche naturbelassene Strandabschnitte, an denen Hunde überall ins Wasser dürfen, ausgewiesene Hundestrände existieren zudem in Binz, Sellin, Baabe, Göhren, Thiessow, Glowe, Dranske, Nonnevitz und Prora. Reichlich Platz für den Vierbeiner gibt es darüber hinaus auch am zehn Kilometer langen Strand zwischen Glowe und Breege-Juliusruh.

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Hotel Ferienpark Seiffen

Deutschland, Sachsen, Erzgebirge

Ferienwohnungen am Hirtengarten

Deutschland, Bayern, Fränkisches Seenland

Restaurant Hotel Bärenhof

Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald

Ferienhaus Staudach

Deutschland, Bayern, Chiemgau

Ferienwohnung auf dem Gasthof zum Reifberg

Deutschland, Thüringen, Thüringer Wald
nach oben