Bild vom Strand auf Hiddensee

Um den Urlaub mit dem Vierbeiner an der Ostsee zu verbringen, gibt es mehr als ausreichend geeignete Ferienziele. Darunter befinden sich selbstverständlich auch die größeren und kleineren Ostseeinseln. Eins der eher kleineren dieser Eilande ist Hiddensee, die „kleine Schwester“ von Rügen, im Westen dieser ungleich größeren Insel gelegen. Mit nur 19 Quadratkilometern besitzt Hiddensee nur zwei Prozent der Fläche von Rügen, was der Beliebtheit als Urlaubsziel natürlich keinen Abbruch tut. Allerdings zählt Hiddensee im Vergleich zu anderen Urlaubsinseln der Ostsee mehr Tagestouristen, darunter auch viele Urlauber, die die Ferien auf Rügen verbringen und mit der Fähre (Verbindung von Schaprode) für einen Tag nach Hiddensee kommen. Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich nicht, dass man nicht auch den kompletten Urlaub mit dem Hund auf der Insel Hiddensee verbringen könnte, ganz im Gegenteil. Die Auslaufmöglichkeiten für den geliebten Vierbeiner sind auch auf Hiddensse außergewöhnlich groß und gut. Auf der ganzen Insel gibt es eine Reihe hervorragender Radwegen und Wanderrouten, die dem Hund gut gefallen werden. Viele dieser Touren können mit dem Besuch der zahlreichen Attraktionen auf Hiddensee verbunden werden. Die prominentesten Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee sind der 27,5 Meter hohe Leuchtturm Dornbusch, der sich auf dem 72,5 Meter hohen Schluckswiek im so genannten Hochland der Insel befindet. Die Feuerhöhe liegt bei 94,7 Metern, was für die Schiffe bedeutet, dass sie das Feuer über große Entfernungen wahrnehmen können.

Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee

Weitere Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee sind das Gerhart-Hauptmann-Haus, die Inselkirche Hiddensee, die Lietzenburg (eine unter Denkmalschutz stehende Jugendstilvilla), das Heimatmuseum Hiddensee, das Asta-Nielsen-Haus, die Blaue Scheune, das Henni-Lehmann-Haus sowie die Stolpersteine in Vitte. Ebenfalls anschauen sollte man sich das Gemeindehaus „Uns Tauflucht“, das Fischereimuseum „Lütt Partie“ und das Leuchtfeuer Gellen. Wer sich für den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft (mit dem Schwerpunkt Hiddensee) interessiert, ist im 1998 eröffneten Nationalparkhaus Hiddensee richtig aufgehoben.

Der Hiddenseer Schmoraal

Hiddensee

Wer die kulinarischen Spezialitäten Hiddensees ausprobieren möchte, darf sich der Aufmerksamkeit des mitreisenden Hundes sicher sein. Ob frisch gefangen oder geräuchert, Fisch bekommt man auf der Insel überall bestens zubereitet. Die Leibspeise der Bewohner Hiddensees ist der „Hiddenseer Schmoraal“, der von jeder Familie hier auf eine etwas andere Weise zubereitet wird. Wer zum Verdauungsspaziergang mit dem Vierbeiner ans Meer möchte, kann sich an den Hundestränden in Vitte und Neuendorf frei bewegen, an allen anderen Stränden besteht Leinenpflicht, genauso in den geschlossenen Ortschaften der Insel. Auch im Gebiet des Nationalparks Hiddensee müssen Hunde stets an der Leine geführt werden.

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Gästehaus Anna-Maria

Deutschland, Baden-Württemberg, Schwarzwald

Erlebnishof Vahlzen

Deutschland, Niedersachsen, Lüneburger Heide

Ferienwohnungen im Westerwald

Deutschland, Rheinland Pfalz, Westerwald

Ostseeferienhäuschen in Russow

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Ostseebad Rerik

Ferienanlage Steintal Geraberg

Deutschland, Thüringen, Thüringer Wald
nach oben