Bild einer Frau mit Ihrem Hund am Strand

Wenn eine Urlaubsregion, die man mit dem eigenen Vierbeiner bereisen möchte, schon einmal den nicht zu unterschätzenden Vorteil bietet, dass es keinen Autoverkehr gibt, dann sollte sie doch ein ideales Reiseziel für Hundebesitzer sein, oder? Für Langeoog, eine der Ostfriesischen Inseln, gilt diese These auf jeden Fall. Und das nicht nur aufgrund der Tatsache, dass die Insel autofrei ist. Nein, auch darüber hinaus ist Langeoog für Hundebesitzer ein äußerst attraktives Urlaubsziel. Die Gesamtfläche des Eilands beträgt ungefähr 20 Quadratkilometer, gemessen daran sind die 14 Kilometer Sandstrand natürlich gewaltig. Die Dünen hinter dem Strand erreichen eine Höhe von etwa 20 Metern. Eine der höchsten Dünen in ganz Ostfriesland ist die Melkhörndüne. Langeoog ist übrigens die einzige der Ostfriesischen Inseln, auf der es keine seeseitigen Küstenschutzbauwerke gibt. Von Bensersiel aus erreicht man Langeoog mit den weißen Fähren der Schifffahrtsgesellschaft Langeoog – in Bensersiel parkt man den Wagen also für die gesamte Zeit des Urlaubs auf der Insel. Nach der Überfahrt geht es mit der Inselbahn dann zum Ort Langeoog, wo es eine Menge Unterkünfte (Hotels, Ferienwohnungen, Ferienhäuser) gibt, in denen Hunde herzlich willkommen sind. Dadurch, dass kein Autoverkehr auf der Insel erlaubt ist, ist klar: die Vierbeiner bekommen hier mehr als ausreichend Gelegenheit zum Auslauf. Allerdings sollte man beachten, dass auf der kompletten Insel Leinenpflicht besteht. Das ist insofern sinnvoll, als hier viele seltene Tierarten vorkommen.

Eine Aussichtsplattform im Osten der Insel

Aussichtsplattform auf Langeoog

Im Osten der Insel befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus man bei niedrigem Wasserstand mit ein bisschen Glück Hunde der anderen Art beobachten kann: Seehunde! Den besten Blick über die gesamte Insel hat man vom Wasserturm, der gleichzeitig das Wahrzeichen von Langeoog darstellt. Auf der gesamten Insel existieren viele Kilometer Wanderwege sowie befestigte Radwege – und so eine Fahrradtour, bei der der Hund nebenhertollen kann, ist für einen Vierbeiner schließlich eine der Lieblingsbeschäftigungen. Und damit nicht nur Frauchen und/oder Herrchen mal in der Nordsee baden gehen können, gibt es auf Langeoog natürlich auch einen eigenen Hundestrand.

Sehenswürdigkeiten auf der Insel

Ansonsten gibt es auf der Insel jede Menge Sehenswürdigkeiten zu entdecken, darunter beispielsweise das Langeooger Schifffahrtsmuseum, das Museumsrettungsboot Langeoog, das Heimatmuseum („Seemannshus“), das Infohaus „Altes Wasserwerk“ oder das Denkmal einer historischen Diesellokomotive. Ebenfalls interessant zu besichtigen ist die ehemalige Seenotbeobachtungsstation. Auch die Meierei und die Strandhalle sollte man sich unbedingt einmal näher ansehen. Bei einem Ausflug mit dem Hund ins sogenannte Pirolatal kann man darüber hinaus die im Sandstrand verborgenen Reste eines Schiffswracks entdecken.

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Ferienhaus Auszeit

Deutschland, Niedersachsen, Nordsee

Ferienwohnung Nordseesternchen

Deutschland, Niedersachsen, Nordsee

Campingplatz Winkl-Landthal

Deutschland, Bayern, Berchtesgadener Land

Hotel Ferienpark Seiffen

Deutschland, Sachsen, Erzgebirge

Hotel Restaurant Kaiserhof

Deutschland, Hessen, Taunus
nach oben