Bild vom Büsumer Leuchtturm

Im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein, direkt an der Nordsee, liegt die ungefähr 5.000 Einwohner zählende Gemeinde Büsum. Seit dem 19. Jahrhundert ein Seebad und Übernachtungszahlen gemäß nach Sankt Peter-Ording und Westerland der drittgrößte Fremdenverkehrsort an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Bis ins späte 16. Jahrhundert war Büsum eine Insel, ist seit damals jedoch Teil des Festlands. Wer erwägt, den eigenen Hund mit in den Urlaub an die Nordsee zu nehmen, wird nicht daran vorbeikommen, auch über Büsum nachzudenken. Direkt vor dem Ort beginnt das Wattenmeer, das für den Vierbeiner bei Ebbe genauso viele Auslaufmöglichkeiten bietet wie das gesamte Hinterland des Ortes. Eine Wanderung durch das Wattenmeer sollte man allerdings nicht auf eigene Faust unternehmen, sondern stets im örtlichen Tourismusbüro buchen. Denn wenn man nicht ortskundig ist und sich mit den Gezeiten nicht auskennt, kann eins Wattwanderung zu einer echten Gefahr werden. Die ortsansässigen Guides kennen die Gezeiten und die Witterung sehr viel genauer, so dass der Spaziergang im Watt nur auf diese Weise (und auch für den Hund) zu einem echten Genuss wird. Aber auch im Hinterland von Büsum gibt es unzählige Möglichkeiten, den Hund im Urlaub zu beschäftigen, etwa mit ausgedehnten Spaziergängen oder auf Fahrradtouren in der sehr flachen Gegend, bei denen der Hund nebenher laufen kann und auf diese Weise den angemessenen Auslauf erhält.

Sehenswertes in Büsum

Büsum selbst lohnt sich ebenfalls, um es zu Fuß zu erkunden und den Vierbeiner mit dabei zu haben. Mehr als hundert Jahre alt ist beispielsweise der kegelförmige Leuchtturm, der seit 1952 im heutigen weiß-roten Anstrich erstrahlt. Mit seiner Höhe von etwas mehr als 21 Metern wird er allerdings vom „Hochhaus Büsum“ deutlich überragt, ein weithin sichtbares Gebäude, das in erster Linie aus Appartements besteht, die im Sommer an Urlaubsgäste vermietet werden. Sehr sehenswert ist der Museumshafen der Stadt, wo etwa das Motorrettungsboot Rickmer Bock als Ausstellungsstück fungiert. Es handelt sich dabei um den ältesten noch fahrfähigen Büsumer Krabbenkutter.

Hundestrände und Veranstaltungen mit Hund

Eine Veranstaltung, die ziemlich einzigartig ist, ist das „Wattenlaufen mit Musik“, hierbei werden die Wattwanderer von der örtlichen Kurkapelle begleitet. Dass hierbei auch Hunde willkommen sind, ist in Büsum eine Selbstverständlichkeit. Es gibt wenige Orte an der Nordseeküste, in denen Vierbeiner so akzeptiert sind wie in Büsum, was die immense Zahl an für Hunde geeigneten Unterkünften belegt. Drei Strandabschnitte sind als Hundebadeplätze gekennzeichnet:

  • an der Hafenmole (Hauptstrand)
  • direkt am Hauptstrand
  • am sogenannten Erlengrund im Nordwesten

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Campingplatz Winkl-Landthal

Deutschland, Bayern, Berchtesgadener Land

Charmantes Bauernhaus

Deutschland, Bayern, Chiemsee

Reethaus Amelie

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Ostseeküste

Ferienhaus Gottbehüt

Deutschland, Thüringen, Rhön

Landhotel Haus Waldeck

Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald
nach oben