Mecklenburgischen Seenplatte

Wer den Urlaub mit dem Hund plant und die Ferien am gern Wasser verbringen würde, doch vielleicht nicht unbedingt zum Meer fahren möchte, für den ist die Mecklenburgische Seenplatte mehr als nur ein Geheimtipp. Eigentlich ist die Bezeichnung Mecklenburgisch-Brandenburgische Seenplatte eher korrekt, denn im Süden ragt das Gebiet bis über die mecklenburgische Landesgrenze bis nach Brandenburg hinein. Es ist eine sehr flache Gegend, die wie der Name schon verrät hauptsächlich aus Seen besteht und in der es unzählige Wanderrouten und Fahrradwege gibt. Das „Land der Tausend Seen“, wie die Mecklenburgische Seenplatte gern auch genannt wird, lässt sich grob in fünf Seengebiete unterteilen, als da wären:

  • Naturpark Feldberger Seenlandschaft (Entwässerung zur Havel)
  • Tollensesee und Mecklenburgische Schweiz (Entwässerung zur Peene)
  • Rheinsberger Seengebiet (Entwässerung zum Rhin)
  • Neustrelitzer Kleinseengebiet (Entwässerung zur Havel)
  • Mecklenburgisches Großseengebiet (mit der Müritz, dem Plauer See und dem Kölpinsee, Entwässerung zur Elde)

Die Entstehung der Seenplatte

Bild von zwei Kanus an der Mecklenburgischen Seenplatte

Entstanden ist die Seenplatte im Verlauf der Weichsel-Kaltzeit vor ungefähr 11.500 Jahren, sie wurde damals durch einen gigantischen Gletscher geformt. Heute gibt es einige ausgewiesene Naturräume auf dem Gebiet der Mecklenburgischen Seenplatte, nämlich die die Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide, Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See sowie Feldberger Seenlandschaft. Dazu kommt der Nationalpark Müritz.

Hundestrände an der Mecklenburgischen Seenplatte

Was in einigen anderen Gebieten in Deutschland hingegen nicht immer ganz so einfach ist: einen geeigneten Hundebadestrand an einem der Seen zu finden. Auch diesbezüglich zeigt sich die Gegend der Seenplatte jedoch vorbildlich. So existieren hier insgesamt sieben Abschnitte, die ausdrücklich als Hundebadeplätze ausgewiesen sind. Diese Badeplätze verteilen sich prima über die Seenplatte, so dass es zu einem der Strände nie besonders weit ist. Eine Möglichkeit hierfür besteht zum Beispiel zwischen dem Naturhafen Bolter Kanal und Campingplatz Bolter Ufer in Boeker Mühle, ein anderer Hundestrand (Useriner Mühle) liegt zwischen Userin und Zwenzow. Direkt in Waren gibt es den Hundebadeplatz am Kameruner Weg. In Klink befindet sich eine Hundebadestelle hinter dem Müritzhotel, im Göhren-Lebbiner Ortsteil Untergöhren existiert der Hundebadeplatz am Flesensee. In Strasen kann man den Hund am Ellbogensee baden lassen und in Güstrow gibt es einen solchen Strand zwischen Kurhaus und Barlachhaus in unmittelbarer Nähe des bewachten Strandes.

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Ferienwohnungen im Westerwald

Deutschland, Rheinland Pfalz, Westerwald

Ferienhaus Aimy

Deutschland, Bayern, Allgäu

Ferienwohnung auf dem Gasthof zum Reifberg

Deutschland, Thüringen, Thüringer Wald

Ostseeferienhäuschen in Russow

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Ostseebad Rerik

Reethaus Amelie

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Ostseeküste
nach oben