Bild vom Oberwiesenthal

Mit einer Länge von 150 und einer Breite von 40 Kilometer ist das Erzgebirge eines der größeren Mittelgebirge Deutschlands. Es dehnt sich bis hinüber in die Tschechische Republik aus. Dort befindet sich der Keilberg, mit 1.244 Metern der höchste Berg dieses Höhenzuges. Die höchste Erhebung auf deutschem Territorium ist der 1.215 Meter hohe Fichtelberg, der sich direkt über dem bekannten Kur- und Wintersportort Oberwiesenthal erhebt, etwa 20 Kilometer südlich von Annaberg-Buchholz und 50 Kilometer südlich von Chemnitz. Der Fichtelberg ist das bedeutendste Wintersportzentrum des Erzgebirges. Vom Gipfel aus, der auf herrlichen Wanderwegen ,die natürlich auch bestens für Hunde geeignet sind, zu erreichen ist, besitzt man einen phantastischen Blick über weite Teile des gesamten Erzgebirges. Wenn man den Aufstieg scheut und nur im Gipfelbereich wandern möchte, kann man von Oberwiesenthal aus auch mit der Fichtelberg-Schwebebahn hinaufgelangen. Dabei handelt es sich um die älteste Luftseilbahn Deutschlands, sie ist 1924 in Betrieb gegangen. Selbstverständlich ist das Erzgebirge jedoch mehr als nur die Region Oberwiesenthal – leider muss man sich immer für eine bestimmte Gegend entscheiden, was in diesem Fall schade ist, da das Erzgebirge in seiner Gesamtheit überzeugt. Das Positive an diesem Umstand ist jedoch, dass sich dieses Mittelgebirge für einen Urlaub mit Hund ideal eignet.

Hervorragende Wandermöglichkeiten

Erzgebirge

Wenn Frauchen und/oder Herrchen es nämlich bevorzugen, die bergigen Abschnitte des Erzgebirges zu besuchen, finden sie hervorragende Wandermöglichkeiten vor, bei denen der vierbeinige Begleiter jede Menge Auslauf bekommt. In den etwas flacheren Regionen existieren viele Fahrradwege. Und auch eine Radtour ist für einen Hund ja optimal, hier kann er nebenher rennen und bekommt auf diese Weise genügend Bewegung. Weil das Erzgebirge, wie der Name es bereits ausdrückt, früher Erzabbaugebiet gewesen ist, war es schon immer relativ dicht besiedelt. Das gilt für den westlichen Teil der Region mit seinen vielen kleinen Städten noch mehr als für den östlichen.

Die Städte im Erzgebirge

Die größte Stadt im Erzgebirge ist Freiberg, gefolgt von Annaberg-Buchholz, Schwarzenberg und Aue. All diese Gemeinden kann man natürlich auch mit dem Hund hervorragend zu Fuß erkunden, es gibt überall einige Sehenswürdigkeiten zu entdecken. In Freiberg beispielsweise den Dom St. Marien, die Stadtkirche St. Petri, das Rathaus, das Brunnendenkmal und den Ratskeller. In Annaberg-Buchholz gibt es jede Menge sehenswerter Kirchen, dazu kommen das Franziskanerkloster Annaberg und viele weitere Gebäude. Auch Schwarzenberg (die Kirchen, das Rathaus, der Untere Markt) und Aue (Klösterlein Zelle, Pfarrkirche St. Nicolai, Mater Dolorosa) bieten den Urlaubern mit Hund eine Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten.

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Ferienhaus Gottbehüt

Deutschland, Thüringen, Rhön

Reethaus Amelie

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Ostseeküste

Ferienwohnungen Hirschburg

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Rostocker Heide

Ferienhaus in Groß Banzelvitz

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Rügen

Ferienhaus Teichblick

Deutschland, Sachsen, Sächsische Schweiz
nach oben