Bild vom Hafen in Lindau

Für den Hund, der in den Familienurlaub mitkommen darf, ist der Bodensee alles in allem eine prima Ferienregion. Die Auslaufmöglichkeiten sind überall hervorragend, ganz gleich, ob auf baden-württembergischen, bayrischen, schweizerischen oder österreichischem Gebiet. Zudem gibt es direkt am Seeufer überall sehenswerte Städte, die man mit dem Hund erkunden kann. Etwa Bregenz (Österreich), Kreuzlingen (Schweiz) oder die auf deutschem Gebiet liegenden Gemeinden Konstanz, Überlingen, Meersburg, Friedrichshafen, Lindau oder Radolfzell. Das den Bodensee umgebende Ufer ist zumeist relativ flach, was Fahrradfreunden und Wanderfans natürlich entgegenkommt. Für Hunde ist ein Fahrradausflug die reinste Freude, so bekommen sie schließlich mehr als genügend Bewegung. Wer seinen Vierbeiner eine ganze Woche lang mit ausgiebigen Touren erfreuen möchte, bei denen der Hund nebenher läuft, hat beispielsweise auch die Möglichkeit, mit dem Wagen oder der Bahn bis Konstanz zu fahren, um hier den sogenannten „Bodenseeradweg“ zu beginnen. Eine Umrundung des Binnengewässers in fünf bzw. sieben Etappen im Uhrzeigersinn. Allerdings ist es zu empfehlen, die Übernachtungen in den einzelnen Orten (Konstanz, Stein am Rhein, Überlingen, Friedrichshafen, Bregenz, Rorschach) vorab zu buchen, um sicherzustellen, dass Hunde in der jeweiligen Unterkunft auch gestattet sind.

Hier baden Urlaubsgäste gern

Insel Mainau

Besonders im Sommer, wenn die Sonne den Bodensee so weit aufgeheizt hat, dass die Wassertemperatur nicht mehr allein vom Gletscherwasser bringenden Rhein bestimmt wird, ist der Bodensee ein Gewässer, in dem Urlaubsgäste gern baden. Doch nicht überall sind Hunde an den Badestellen am See gern gesehen, es ist also ratsam, sich vorab darüber etwas genauer zu informieren. In Konstanz etwa gibt es am Hörlepark die Möglichkeit, dass auch Hunde in Wasser gehen dürfen, und auch in der Bleicherstraße am Seerhein sowie in der Schmugglerbucht sind Hunde am Strand und im Wasser erlaubt. In Unteruhldingen, einem Teilort von Uhldingen-Mühlhofen und Meersburg, gibt es einen Hunde freundlichen Naturstrand, an dem darüber hinaus zumeist nicht sonderlich viel los ist. Mit der Fähre und dem Hund als Anhang kann man auch auf die Insel Reichenau fahren.

Die vielen Sehenswürdigkeiten

An vielen Sehenswürdigkeiten rund um den Bodensee, etwa auf der Blumeninsel Mainau oder in der Pfänder-Bahn, gilt der Leinenzwang. Hunde sind dennoch gern gesehen, das gilt auch für die Ferienlandschaft Gehrenberg, herrliche Radtouren und ausgiebige Wanderungen sind hier möglich, oder für das Unteruhldinger Pfahlbauten-Museum. Hundebeutel sollte man in der gesamten Region stets im Gepäck haben. Darüber hinaus können Hundebesitzer in den örtlichen Touristeninformationen weitere Erkundigungen zum Thema einholen.

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Appartementhotel Schlößchen

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Fischland-Darß-Zingst

Ferienwohnungen im Haus zum Husky

Deutschland, Nordrhein Westfalen, Sauerland

Restaurant Hotel Bärenhof

Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald

Charmantes Bauernhaus

Deutschland, Bayern, Chiemsee

Ferienhaus Sonnhalde

Deutschland, Baden-Württemberg, Schwarzwald
nach oben