Bayerischer Wald

Familien, Paare oder Singles, die den Urlaub mit dem Hund planen und auf der Suche nach einer passenden Ferienregion sind, können den Bayerischen Wald ruhigen Gewissens als in Frage kommendes Urlaubsziel in Erwägung ziehen. Gemeinsam mit dem sich nordwestlich, jenseits der Cham-Further Senke anschließenden Oberpfälzer Wald bildet der Bayrische Wald dem mit südlich von Passau und auf der anderen Seite der Donau gelegenen Neuburger Wald das größte zusammenhängende Waldgebiet des Freistaats Bayern. Zählt man den auf tschechischem Gebiet liegenden Böhmerwald mit hinzu, der sich mit dem so genannten Sauwald bis hinüber nach Oberösterreich ausdehnt, so erhält man sogar das größte zusammenhängende Waldgebiet in Europa. Dass der Bayrische Wald also eine Region ist, in der sich auch die mit in den Urlaub genommenen Hunde aufgrund des überall nahezu unbegrenzten Auslaufs extrem wohl fühlen, liegt auf der Hand. Jetzt muss nur noch die Entscheidung getroffen werden, in welchem Gebiet man den Urlaub verbringen möchte, der Bayrische Wald ist schließlich nicht gerade klein. Es gibt Abschnitte, die eher hügelig sind, Gebiete mit höheren Bergen, der höchste ist der Große Arber mit 1.456 Metern, und flachere Regionen. Und natürlich auch eine enorme Vielzahl von Sehenswürdigkeiten in der Natur oder in den Städten und Gemeinden des Bayrischen Walds.

Sehenswürdigkeiten im Bayerischen Wald

Teufelstisch im Bayerischer Wald

Wer sich etwa für die Gegend um Bischofsmais entscheidet, zwischen Deggendorf und Regen gelegen, kann gemeinsam mit dem Hund die legendäre Felsformation des 901 Meter hohen Teufelstisch erkunden, wo es eine Vielzahl an Wanderwegen gibt. Etwa 40 Kilometer weiter südöstlich liegt Freyung, wo das Geotop Buchberger Leite am Bayerischen Pfahl, eine sehenswerte Wildbachklamm, mitsamt der Umgebung zu Ausflügen einlädt. Die auch dem mitgebrachten Vierbeiner gefallen dürften. In der Nähe von Lindberg bei Zwiesel wiederum führt ein herrlicher Wanderweg durch das Höllbachgspreng, ein bewaldetes Felsmassiv unterhalb des Großen Falkensteins. Bei Waldkirchen, 15 Kilometer nördlich von Passau, befindet sich die ebenfalls sehenswerte Saußbachklamm.

Zahlreiche Wanderwege

Wen es hingegen in das Gebiet des Arber zieht, bei Bayerisch Eisenstein in der Nähe der tschechischen Grenze gelegen, findet dort ebenfalls zahlreiche Wanderwege vor, die für den Hund mehr als genügend Auslauf bedeuten. So kann man etwa auf gut begehbaren Wegen zum Kleinen oder zum Großen Arbersee wandern oder den Gipfel des Großen Arber erreichen. Sehr sehenswert sind auch die Trinkwassertalsperre Frauenau, der Bayerwald-Tierpark in Lohberg oder das Tierfreigelände bei Neuschönau. Aber das ist selbstverständlich nur eine kleine Auswahl – der Hund dürfte sich im Bayerischen Wald überall wohlfühlen!

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Min Hus Ferienwohnungen

Deutschland, Niedersachsen, Lüneburger Heide

Reiterhof Neulingen

Deutschland, Sachsen-Anhalt, Altmark

Ferienhaus Auszeit

Deutschland, Niedersachsen, Nordsee

Hotel Ferienpark Seiffen

Deutschland, Sachsen, Erzgebirge

Die kleine Blume

Deutschland, Rheinland Pfalz, Pfälzerwald
nach oben