Winterurlaub mit Hund

Für gewöhnlich gilt die Überlegung, gemeinsam mit dem Hund in den Urlaub zu fahren, in den meisten Fällen für die Sommerferien. Doch auch bezüglich des Winterurlaubs sollte man nicht von vornherein ausschließen, den geliebten Vierbeiner mitnehmen zu können.

Gerade Hunde, die mit Frauchen/Herrchen in einer größeren Stadt leben, sind es zumeist nicht gewöhnt, im Schnee herumtollen zu können. Da ist dann die Freude oft riesengroß, wenn es im Winter in gebirgige Regionen, beispielsweise in die europäischen Alpen geht – im Gegensatz zum Flachland und zu Großstädten herrscht hier in den meisten Wintern nun wahrlich kein Mangel an Schnee. Bevor die Reise richtig geplant wird, gilt es allerdings (wie eigentlich immer, wenn man mit dem Hund verreisen möchte), zunächst eine passende Unterkunft aufzutreiben. Ideal für Hunde ist es natürlich, wenn Frauchen und Herrchen eine Hütte mieten, außerhalb der Wintersportzentren (im besten Fall aber natürlich mit Anschluss an Skibusse, Liftanlagen oder Loipen). Denn das bedeutet, dass man morgens und abends direkt hinausgehen kann zum Gassigehen – oder einfach mal mit dem Vierbeiner ausgelassen im Schnee herumspielen und danach unmittelbar in trockene Klamotten schlüpfen kann.

Die Möglichkeiten der Beschäftigung im Winterurlaub mit Hund

Bild von einem Hund der im Schnee spielt

Den Möglichkeiten, den eigenen Hund im Winterurlaub zu beschäftigen, sind selbstverständlich kaum Grenzen gesetzt. Bewegung und Auslauf sind für den Vierbeiner natürlich immer höchst willkommen, und so ein ausgedehnter Spaziergang oder eine Ganztageswanderung über verschneite Wiesen und Felder oder durch den Bergwald sind für den Hund dementsprechend ein Hochgenuss. Wer gern Skilanglauf betreibt, kann das ebenfalls machen, ohne den Hund allein lassen zu müssen – für den vierbeinigen Freund ist es eine angenehme Sache, stundenlang neben Herrchen und Frauchen herzulaufen, während sich diese in der Loipe vergnügen. Allein der alpine Skisport muss organisiert werden, immerhin ist der für Hunde denkbar ungeeignet. In vielen Wintersportorten existiert heutzutage jedoch die Möglichkeit, den Hund von vormittags bis nachmittags für ein paar Stunden in Pflege zu geben.

Urlaub mit Hund Tipps
Weitere "Urlaub mit Hund Tipps" gibt es hier

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Ferienwohnung Petra

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Mecklenburgische Seenplatte

Ferienhaus Carola

Deutschland, Baden-Württemberg, Schwarzwald

Ferienhaus Staudach

Deutschland, Bayern, Chiemgau

Die kleine Blume

Deutschland, Rheinland Pfalz, Pfälzerwald

Landhotel Haus Waldeck

Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald
nach oben