Bild eine Checkliste für den Urlaub

Wir sind uns sicher: es gibt kaum Menschen, die vor einer längeren Reise keine Checkliste anlegen, um ja keine grundlegenden Dinge wie bestimmte Kleidungsstücke, Sonnencreme, Reisepässe und Ähnliches zuhause liegenzulassen.

Weil der Urlaub mit dem Hund jedoch noch einmal ungleich planungs- intensiver ist, rücken wir mit der Antwort auf die in der Überschrift gestellte Frage direkt heraus – ja, eine Reisecheckliste für den Urlaub mit dem geliebten Vierbeiner ist unbedingt notwendig. Denn es wäre doch allzu ärgerlich, wenn die Ferien mit dem Hund am Ende an Dingen scheitern, die man nicht in einer Checkliste notiert hätte. Wozu beispielsweise Einreisebestimmungen für bestimmte Länder zählen können, manche Staaten verlangen etwa die Mitführung des EU-Heimtierausweises. Länder wie Norwegen hingegen verlangen einen Tollwut-Antikörper-Test, der im Heimtierausweis eingetragen sein muss. Selbstverständlich gehören auch ein Maulkorb sowie eine Leine und das Hundehalsband zum Urlaubsgepäck, wenn man mit dem Vierbeiner verreisen möchte. Doch schon bei der Urlaubs anreise mit dem eigenen Wagen sollte man sich vorher notieren, was notwendig ist, um die Fahrt für das Tier erträglich zu machen – und gleichzeitig den Beförderungsbestimmungen zu entsprechen.

Was gehört alles auf die Liste?

Denn der ordnungsgemäße Transport des Hundes im Auto ist mit einer geeigneten Transportbox oder mit einem speziell gefertigten Anschnallgurt durchzuführen, bei Nichtbeachtung kann – gerade, wenn man im Ausland mit dem Auto unterwegs ist – eine empfindliche Geldbuße drohen. Darüber hinaus ist schlicht und ergreifend die Sicherheit des Vierbeiners sowie natürlich der menschlichen Fahrzeuginsassen gefährdet. Apropos Gefährdung. Ebenfalls nicht unterschätzen und mit auf die Checkliste setzen sollte man unbedingt den Besuch beim Tierarzt, ganz gleich, in welche Region es im Urlaub geht. Der Spezialist weiß Bescheid über das Risiko für Leishmaninose-Erkrankungen, die Gefahr von Herzwürmern oder Zecken. Ein Floh- und Zeckenhalsband ebenfalls auf die Reisecheckliste zu setzen, ist naturgemäß kein Fehler.

Urlaub soll Spaß und Abwechslung sein

Spaß im Hundeurlaub

Für Menschen soll Urlaub Spaß und Abwechslung sein, weit weg vom Alltag – für Vierbeiner ist das nicht einfach. Zwar sagt man, der Mensch sei ein Gewohnheitstier, doch gilt das für Hunde in gesteigertem Maße. Dazu gehören auch im Urlaub die gewohnten Knochen, Leckerli und fast immer auch das Futter, das es zuhause gibt. Wenn möglich, sollte man auch Trink- und Futternapf mitnehmen.

Urlaub mit Hund Tipps
Weitere "Urlaub mit Hund Tipps" gibt es hier

Unterkünfte auf Urlaub-mit-Hund.net

Ferienwohnungen in der Ferienresidenz Rugana

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Rügen

Landhaus Waldhauser

Deutschland, Bayern, Königssee

Appartementhotel Schlößchen

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Fischland-Darß-Zingst

Min Hus Ferienwohnungen

Deutschland, Niedersachsen, Lüneburger Heide

Ostseeferienhäuschen in Russow

Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Ostseebad Rerik
nach oben